Anzeige


Sommerekzem - Tipps? Tricks?
26 Dezember 2015 #1
Ich habe mir dieses Jahr einen jungen Friesen zugelegt. Ein ganz hübscher und braver Kerl, der Haken an dem ganzen: er leidet am Sommerekzem (hauptsächlich verursacht durch Kriebelmücken und am schlimmsten am Mähnenkamm). Wir haben uns für kommende Saison mit Ekzemerdecke, Lotion (von Aldi) und Fliegenspray (von Ballistol) eingedeckt, das auch gegen besagte Kriebelmücken gut helfen soll. Nun die Frage: Was macht ihr bei Ekzemern? Habt ihr irgendwelche Tipps oder Tricks auf Lager? Lg, Cari
30 Oktober 2017 #15

.

18 April 2017 #14

Wir reiben bei meiner RB, jetzt wo es warm wird und zu jucken anfängt, täglich Mähnenkamm und Schweifrübe mit Anticscabiosum ein. Ist eigentlich ein Krätzemittel für Menschen, hilft bei ihr aber tatsächlich so gut, dass sie im Sommer ohne Ekzemerdecke auskommt. Wäre also evtl. was zum Ausprobieren .)

17 April 2017 #13

Also was ich noch aus meiner Erfahrung raten kann ist: - Marshall Futter (das ist speziell für Ekzema Pferde) - und das Pferd immer gut sauber halten also z.B nie geschwitzt in die Box stellen und dabei finde ich hilft es auch gut wenn man nach dem Arbeiten einfach einmal Wasser drüber laufen lässt Hoffe das hilft

23 Januar 2017 #12

Bei den Ponys bei meinem FSJ hatten wir immer Lotion mit Ballistol-Öl gemischt und die Tierchen damit an den Stellen eingeschmiert. Dazu Fliegendecke und -maske

3 Januar 2017 #11

Nachtrag: Mir ist klar, dass Waschen eher abzulehnen ist, da es auf Dauer der Haut zusetzt und dazu Shampoo/Seife die natürliche wasserabweisende Funktion des Fells stört. Der Nutzen hat aber in diesem Fall den Konsequenzen gegenüber deutlich überwogen, da sich das Pferd den Mähnenkamm nicht mehr wegen des Ekzem-Juckreizes blutig geschubbert hat. Das soll keine Empfehlung sein, nur ein Zwischenbericht, wie es bei mir lief. Sollte jemand noch Erfahrungen, Tipps und Tricks haben - her damit

3 Januar 2017 #10

...hilft gegen den Pferdegeruch, der ja auf die Kriebelmücken so attraktiv wirkt, und der Tee sollte die Haut ein wenig beruhigen. Später als das Wetter herbstlicher und die Plage dann leichter wurde, hab ich ihn nur noch bei schönem Wetter gewaschen. Es hat in Kombination mit Decke (+Halsteil) und Knoblauchgranulat zum Futter am besten geholfen. (Und ist dabei im Vergleich zu sämtlichen Fliegensprays, Ekzemershampoos und -lotions mit recht wenig Chemie- und Geldeinsatz einhergegangen...)

3 Januar 2017 #9

ZWISCHENBERICHT: Kokosöl hat leider sogut wie gar nicht geholfen - sämtliche Fliegensprays (die meisten nicht gerade billig und lt. Herstellern natürlcih immer absolut toll und DAS beste für Ekzemer) jedoch auch nicht. Am besten gefahren bin ich mit einem selbstgemachten Rezept eines alten Züchters (ü70): Brennesseltee und Kamillentee im Verhältnis 1 zu 1 mischen und auf 1 Liter etwa eine halbe Hand voll Kernseife und damit jeden 2. Tag Mähne und Schweif waschen...

28 Dezember 2015 #8
28 Dezember 2015 #7
Diesen Eintrag beantworten:
#4 Der eine Spanier bei uns hat das auch. Er bekommt im Sommer ne Decke und wird glaub mit Kokosöl eingerieben :) Kokosöl soll ja auch gut gegen Zecken sein!
Polarbear

Cocosöl hilft gegen kleine mücken aber nicht gegen Zecken. der einzige vortei bei produkten mit (bitte nur natürlichem) Cocosöl ist das es die Haare versiegelt nachteil ist das die koplette haut einen so extremen cocosfettfilm bekommt das das fell und Haar veklebt was wiederum nichtmehr schön aussieht.

28 Dezember 2015 #6
28 Dezember 2015 #5
Diesen Eintrag beantworten:
#1 Ich habe mir dieses Jahr einen jungen Friesen zugelegt. Ein ganz hübscher und braver Kerl, der Haken an dem ganzen: er leidet am Sommerekzem (hauptsächlich verursacht durch Kriebelmücken und am schlimmsten am Mähnenkamm). Wir haben uns für kommende Saison mit Ekzemerdecke, Lotion (von Aldi) und Fliegenspray (von Ballistol) eingedeckt, das auch gegen besagte Kriebelmücken gut helfen soll. Nun die Frage: Was macht ihr bei Ekzemern? Habt ihr irgendwelche Tipps oder Tricks auf Lager?
Lg, Cari
Aisha

Ich habe selbst mit ekzemern aus Island zu tun gehabt und wollte meine Pferde nicht in Chemiebomben verwandeln. Ich habe ein super mittel gefunden welches auf naturbasis erstellt wird und die haut des pferdes nährt. noch dazu hält es sämtliches fliegeviechzeugs fern. der einzige nachteil ist das man es nur im Kanister übers internet bestellen kann. habs mal rausgesucht hier ist der Link: http://www.lussolin.ch/lussolin-348-al-faras-universal-insektizid-3-lt

27 Dezember 2015 #4

Der eine Spanier bei uns hat das auch. Er bekommt im Sommer ne Decke und wird glaub mit Kokosöl eingerieben Kokosöl soll ja auch gut gegen Zecken sein!

27 Dezember 2015 #3
Diesen Eintrag beantworten:
#2 Hey :D Also ich habe noch kein Pferd mit Ekzem wirklich betreut oder so, aber meine ehemalige Reitlehrerin hat eine Shettystute, die auch an Ekzem leidet :/ Leider ist bei ihr die Mähne fast zur Stehmähne geworden und die Schweifrübe ist auch nicht mehr der Wahnsinn :o Aber die schmieren da neben allerhand anderem Zeug glaube ich ´´Nivea Creme´´ drauf :D
Backfields

Fynn hatte leider sogut wie gar keine Mähne mehr - mittlerweile wächst sie etwas nach. Mein Traum wäre einfach eine schöne, wallende Friesenmähne aber ich bin realistisch und will eigentlich nur für ihn einen erträglichen Sommer, und mich deswegen jetzt schon einmal informieren. Ich lese immer wieder von Cremes und Bodylotions, die sollen ja die Haut schön weich halten und anscheinend auch die Mähne etwas verkleben, so dass die Mücken nicht mehr richtig durch kommen...

26 Dezember 2015 #2

Hey Also ich habe noch kein Pferd mit Ekzem wirklich betreut oder so, aber meine ehemalige Reitlehrerin hat eine Shettystute, die auch an Ekzem leidet :/ Leider ist bei ihr die Mähne fast zur Stehmähne geworden und die Schweifrübe ist auch nicht mehr der Wahnsinn Aber die schmieren da neben allerhand anderem Zeug glaube ich "Nivea Creme" drauf

26 Dezember 2015 #1

Ich habe mir dieses Jahr einen jungen Friesen zugelegt. Ein ganz hübscher und braver Kerl, der Haken an dem ganzen: er leidet am Sommerekzem (hauptsächlich verursacht durch Kriebelmücken und am schlimmsten am Mähnenkamm). Wir haben uns für kommende Saison mit Ekzemerdecke, Lotion (von Aldi) und Fliegenspray (von Ballistol) eingedeckt, das auch gegen besagte Kriebelmücken gut helfen soll. Nun die Frage: Was macht ihr bei Ekzemern? Habt ihr irgendwelche Tipps oder Tricks auf Lager? Lg, Cari